img_9759_2

Einen Scheiss muss ich.

Ich muss alles können und machen.

Ich muss eine steile Karriere anstreben. Ich muss mit 24 Jahren 3 Masterabschlüsse, 17 einschlägige Berufspraktika und 6 Jahre Berufserfahrung aufweisen (#workhard). Nicht zu vergessen, muss ich bis dahin zumindest die Hälfte der Welt bereist haben, weil ich von meinen Abenteuern erzählen können muss (#vacationgoals). Natürlich muss ich auch mindestens 5 Mal die Woche Sport machen (#beachbody), meine Wohnung immer ordentlich halten, täglich gesundes essen kochen und auf Instagram und co. alle meine Tätigkeiten und Aktivitäten posten, weil es ja sonst keinen Sinn macht irgendwas von alldem zu machen (#picoftheday). Aja, weniger Alkohol trinken muss ich auch. Und rauchen, wenn wir schon dabei sind (#healthylifestyle).

Anschließend muss ich öfter, regelmäßig – ja am besten nach einem Plan um eine bestimmte Uhrzeit was posten, um mehr Leute zu erreichen. Ich muss ja mehr Klicks, Likes, Reposts und generell mehr Follower bekommen. Ich muss natürlich auch die neue Gucci Dyonisus Tasche haben, weil ich ja heutzutage mindestens 4000 Euro im Monat verdienen muss und das den anderen auch präsentieren muss. Damit die Gucci Tasche nicht gefälscht aussieht, muss ich täglich mein Face countouren und zum Microblading muss ich auch regelmäßig (#motd). Ich muss mich aber dennoch auch zu einem gewissen Grad einordnen, damit ich nicht auffalle oder überheblich wirke, andere nicht neidisch werden und abfällig über mich reden.

Da ich über alles mitreden können muss, muss ich auch täglich die Zeitung lesen, mich für alles interessieren, was grad überall auf der Welt vor sich geht und zu allem eine Meinung haben.

Während ich all das tue, was ich tun muss, muss ich auch stets freundlich und gut gelaunt sein und auf die Gefühle anderer achten. Zum Beispiel muss ich mich des Öfteren vor meinen kroatischen Verwandten rechtfertigen warum ich mit 28 noch immer Single bin und keine Kinder habe (#relationshipgoals).

Da jetzt die Wahlen anstehen, muss ich auch öffentlich preisgeben, wen ich wähle (#IchBinKroatischeStaatsbürgerIn #IchBinNichtMalWahlberechtigt). Ich muss mich auch negativ über das Wahlergebnis in den USA äußern. Und zu guter Letzt muss ich dankbar sein, dass ich in einem Land lebe, wo Demokratie und Meinungsfreiheit herrschen.

 

Liebe Leute, (#achtunghashtag) #EinenScheissMussIch!

Jeder von uns hat dieses Spiel mitgespielt, hat Tag und Nacht gelernt, gearbeitet, seinen CV gepimpt, bei lausigen Partys mit wannabe-coolen Leuten mitgefeiert, Sachen gemacht, auf die man eigentlich keine Lust hatte. Ganz ehrlich? Ich hab schon lange genug davon.

Ich habe seit über einem Jahr aufgehört Zeitungen zu lesen, weil ich keine Lust habe, mir schon in aller Früh die Laune mit negativen Schlagzeilen vermiesen zu lassen. Und wisst ihr was? Ich weiß trotzdem, dass Fidel Castro verstorben ist und es wieder mal eine Schießerei in den USA gab.

Ich habe aufgehört, wie eine Wahnsinnige um 7 Uhr morgens 300 Burpees zu machen, weil ich keine Lust mehr hatte eine Sklavin von dem Fitnesswahn zu sein. Und wisst ihr was? Ich habe fast meine alte, natürliche, schlanke Figur wieder zurück. Die Figur, die ich hatte, bevor mein Gluteus Maximus und mein Musculus Irgendwasus glaubten ein Teil von Schwarzenegger zu sein.

Ich habe aufgehört regelmäßig zu bloggen, weil mir dieser oberflächliche Click-Bait-Krieg auf die Nerven ging. Und wisst ihr was? Ich bezeichne mich trotzdem hin und wieder als Blogger.

Ich habe aufgehört, eine 0815 Corporate Karriere anzustreben, die ich – wenn ich mal ganz ehrlich bin – nie wahrhaftig angestrebt habe. Und wisst ihr was? Ich bin trotzdem kein Versager, sondern noch immer ein Mensch, der Ambitionen, Ehrgeiz und verdammt hohe Ziele hat.

Außerdem habe ich aufgehört, mir von anderen einreden zu lassen, wie ich mein Leben zu führen habe. Und wisst ihr was? Ich bin zufrieden.

 

Ist Zufriedenheit nicht das Einzige, was wir tatsächlich anstreben müssen?

… und sich selbst zu kennen und verwirklichen zu können? Das sagen zu können, was wir uns eigentlich denken?

Wie gesagt, wir leben in einer Demokratie, in der Meinungsfreiheit herrscht. Aber es macht immer mehr den Anschein, dass wir uns freiwillig versklaven und freiwillig gleichzeitig Kommunismus und Nationalsozialismus herbeirufen indem wir stets das tun, was von uns erwartet wird. Das tun, sagen und denken, was „sozial akzeptabel ist“ wir aber eigentlich nicht so wirklich wollen, wir es aber trotzdem tun, weil es viele Likes auf Facebook bekommt oder auf dem CV gut aussieht?

 

Liebe Leute, einen Scheiss müsst ihr. Hört auf euch selbst, geht euren Träumen nach, bildet euch eine eigene Meinung. Shared mehr Momente im echten Leben mit euren echten Freunden statt mit imaginären Followern auf Facebook. Hört auf, die Likes zu zählen sondern fangt an, euch an schöne Momente zu erinnern und diese zu weiterzuerzählen. Oder chillt mal den ganzen Samstag/Sonntag lang auf der Couch und zieht die Vorhänge zu, wenn euch danach ist, obwohl draußen wunderschönes Wetter ist. Tut mehr von dem, worauf ihr Lust habt und weniger von dem, worauf ihr keine Lust habt. Ich verspreche euch, ihr seid dann definitiv zufriedener und entspannter. Wenn wir alle ein bisschen mehr chillen und uns selbst weniger ernst nehmen, dann fangen wir vielleicht wieder an, uns gegenseitig zu respektieren und im offenen und ehrlichen Dialog zu diskutieren statt uns gegenseitig zu diskriminieren und gegeneinander aufzuhetzen.

 

Wenn ihr mich entschuldigt, ich trinke jetzt noch ein Glas Wein, rauche noch eine und geh dann schlafen. Und merkt euch, einen Scheiss müsst ihr. #pardonmyfrench


  • Oliver

    Anita: GEIL! #volltreffer #chapeau #hutab 😉

  • Johnny Steelhammer

    Was ist CV???😅😅

  • The Cosmopolitas

    Liebe Anita,

    ich finde es echt toll, dass du auch deine Gedanken zu diesem Problem mit uns allen teilst. Es hat etwas befreiendes :). Wie du ja auch schon weißt, verstehe ich dich vollkommen. Und wir müssen tatsächlich nichts. Und wir wollen auch nicht alles tun, nur um andere um uns herum zufriedenzustellen. Es ist wichtiger, dass wir zufrieden und glücklich sind. Und die Dionysus Tasche mag ich auch nicht haben, weil sie jetzt eh jeder hat und sie in ein paar Monaten wieder out ist XD
    Was die Zeitungen betrifft, lese ich sie auch nicht mehr, weil man eh nichts schönes zu lesen bekommt. Außerdem, ist fast nichts, das wir zu lesen bekommen wahr. Und trotzdem sind wir eh immer up-to-date 😀
    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute! Genieße deinen Glas Wein <3

    Sara von http://www.thecosmopolitas.com

(c) Anita Sukan 2014