title_AutumnLeaves

Autumn Leaves

 

autumnleaves07

Fall has always had a taste of a new beginning to me. It has always represented a point where you start of from a blank page. Back in school, it used to be a new school year. In university, it was a new semester. At work, it’s a fresh start with fully recharged batteries after a vacation.

Even in terms of blogging, fall makes me wanna make a new, fresh start. I have to admit, after a year of blog-detox, the bloghosphere is again becoming really tempting and truth be told, I really miss this. But hold on, don’t get too excited – I haven’t made up my mind yet. The reasons why I decided to take a break (which I’ll talk about in a seperate post) haven’t really disappeared. So, the big question is if those reasons still bother me or not. We’ll see.

But, enough with the nostalgia for now. It’s time to talk fashion, right? And if you ask me, there is no better time to talk (and especially wear) fashion than fall. New collections and trends are sprouting everywhere and the weather is just perfect – it’s not too hot, it’s not too cold which means you can wear anything you want: shorts, boots, leather jackets, dresses, scarves, layers, hoodies, coats or anything else that floats your boat.

In this particular outfit, I wanted to display that versatility by combining different textures and shapes and tying them all together by choosing very rich, autumn-ish colors. I just love how the playful dress goes with the fluffy fur vest and the clean and sleek boots. It’s a perfect look for a fresh start, don’t you think?


Der Herbst hatte für mich schon immer ein bisschen was von Neuanfang. Er war immer ein Punkt, an dem man ein neues, unbeschriebenes Kapital aufschlägt. Zu Schulzeiten war es ein neues Schuljahr, das beginnt. Während der Uni ein neues Semester. In der Arbeit ist es ein frischer Anfang mit wieder neu aufgeladenen Batterien nach dem Urlaub.

Sogar wenn es um’s Bloggen geht, ruft der Herbst in mir das Bedürfnis nach einem Neuanfang hervor. Zugegeben, nach einem Jahr Blog-Detox wird die Blogosphäre wieder immer verlockender. Bevor ihr eure Erwartungen zu hoch schraubt, muss ich allerdings sagen, dass ich mich noch nicht entschieden habe. Die Gründe (auf die gehe ich in einem sparaten Post näher ein), die mich zur Pause gedrängt haben, sind nach wie vor present. Die Frage ist lediglich, ob sie mich noch stören oder nicht. Es wird sich noch zeigen.

Aber jetzt genug mit der Nostalgie. Es ist wieder Zeit, über Fashion zu sprechen, nicht wahr? Und wenn ihr mich fragt, ist Herbst die beste Zeit überhaupt, um über Mode zu sprechen (und diese zu tragen). Die neuen Kollektionen und Trends sprießen überall und das Wetter ist einfach perfekt: es ist nicht zu kalt, es ist nicht zu warm und man kann alles tragen: Shorts, Stiefel, Lederjacken, Kleider, Hoodies, Mäntel und was das Modeherz sonst noch begehrt.

In diesem Look wollte ich eben diese Vielfältigkeit veranschaulichen, indem ich verschiedene Materialien und Silhouetten kombiniere und diese mit satten, herbstlichen Farben zu einem stimmigen Outfit verbinde. Ich finde, das verspielte Kleid passt wunderbar mit der kuscheligen Weste und den geradlinigen Stiefeln zusammen. Es ist ein perfekter Look für einen Neuanfang, denkt ihr nicht auch?

autumnleaves12

 

autumnleaves03
autumnleaves09 autumnleaves11
autumnleaves10

autumnleaves01autumnleaves05

Photos by Justyna Ziarko from JusCurvy

I was wearing:

Núela di Manuela Peressutti Boots
Zara Dress (similar here)
Forever 21 Faux Fur Vest (similar here)
Zara Bag
Longines Watch

You might also like: Pastel Love

You don’t want to miss a post? Follow me on

Bloglovin . Instagram . Facebook


(c) Anita Sukan 2014